Partner

Logos Partner 2017 — TU DresdenDie Technische Universität Dresden (TUD) ist eine der größten Technischen Universitäten in Deutschland und eine der dynamischsten Hochschulen in der Bundesrepublik. Als breit aufgestellte Universität mit 14 Fakultäten in fünf Bereichen offeriert sie ein weitgefächertes Angebot aus derzeit 122 grundständigen und weiterführenden Studiengängen; sie deckt ein breites Forschungsspektrum ab. Seit 2012 gehört die TUD zu den elf deutschen Exzellenz-Universitäten. An der TUD sind rund 35.000 Studierende immatrikuliert. Als Partner der Konferenz Schule MIT Wissenschaft unterstützt die TUD deren Vorbereitung und Durchführung sowohl finanziell als auch organisatorisch.
Logos Partner 2016 — jugend forschtDie Stiftung Jugend forscht e. V. betrachtet die Ausbildung und Förderung junger Menschen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Natur­wissenschaften und Technik (MINT) als eine entscheidende Aufgabe zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Bundesweit führt sie jedes Jahr mehr als 100 Wettbewerbe durch, um Kinder und Jugendliche für MINT-Fächer zu interessieren, Talente frühzeitig zu finden und sie gezielt zu fördern. Jugend forscht verfolgt das Ziel, die Gesellschaft für das Thema Nachwuchsförderung zu sensibilisieren, für eine breite Unterstützung zu werben und Beiträge zu bildungspolitischen Diskussionen zu liefern. Das einzigartige Netzwerk von Jugend forscht wirkt im engen Verbund mit Akteuren in Schule, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Als Partner der Konferenz Schule MIT Wissenschaft unterstützt Jugend forscht e.V. deren Vorbereitung und Durchführung sowohl finanziell als auch organisatorisch.
Logos Partner 2017 - Volkswagen AGDer Volkswagen Konzern mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Hersteller von Automobilen und Nutzfahrzeugen weltweit und der größte Automobilproduzent Europas. Der Pkw- Weltmarktanteil beträgt leicht verringert 11,9 Prozent. Zwölf Marken aus sieben europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen Pkw, Audi, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN. Unter schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen steigerten sich im Jahr 2016 die Auslieferungen von Konzernfahrzeugen auf 10,297 Millionen. In Westeuropa stammen 22,3 Prozent aller neuen Pkw aus dem Volkswagen Konzern. Der Umsatz des Konzerns belief sich im Jahr 2016 auf 217 Milliarden Euro. Das Ergebnis nach Steuern betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 5,4 Milliarden Euro.
Logos Partner 2017 - StifterverbandIm Stifterverband haben sich rund 3.000 Unternehmen, Unternehmensverbände, Stiftungen und Privatpersonen zusammengeschlossen, um Wissenschaft und Bildung gemeinsam voranzubringen. Mit Förderprogrammen, Analysen und Handlungsempfehlungen sichert der Stifterverband die Infrastruktur der Innovation: leistungsfähige Hochschulen, starke Forschungseinrichtungen und einen fruchtbaren Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert der Stifterverband jährlich eine viertel Millionen junge Talente. Darüber hinaus betreut er über 650 Stiftungen mit einem Gesamtvermögen von 3 Milliarden Euro.
Logos Partner 2017 - ALTANA AGALTANA ist ein global tätiges Unternehmen der Spezialchemie mit Mitarbeitern und Standorten auf der ganzen Welt. Unter dem Dach von ALTANA agieren die Geschäftsbereiche mit ihrer eigenen Marke. Sie bieten ihren Kunden weltweit Premiumprodukte und umfangreiche Dienstleistungen an. Der Konzern gliedert sich in die Bereiche BYK (Lackadditive & Instrumente), Eckart (Metalleffektpigmente und Metallic-Druckfarben), Elantas (Isolierstoffe für die Elektroindustrie) und Actega (Lacke und Dichtungsmassen für die Verpackungsindustrie). Die ALTANA Holding hat ihren Sitz in Wesel, Deutschland. Der Konzern verfügt über 48 Produktionsstätten und mehr als 50 Service- und Forschungslaborstandorte weltweit. Im Jahr 2016 erzielt das Unternehmen mit fast 6.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 2 Milliarden Euro.
Logos Partner 2016 - wid | wissenschaft im dialogWissenschaft im Dialog (WiD) bringt Wissenschaft und Gesellschaft miteinander ins Gespräch. Die Gemeinschaftsinitiative der deutschen Wissenschaft wurde 1999 von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. WiD organisiert Dialogveranstaltungen, Ausstellungen oder Wettbewerbe rund um Wissenschaft und Forschung und entwickelt neue Formate der Wissenschaftskommunikation. Die Wissenschaftsorganisationen stärken mit der Gemeinschaftsinitiative den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft auch über kontroverse Themen der Forschung. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Als Partner der Konferenz Schule MIT Wissenschaft unterstützt Wissenschaft im Dialog deren Vorbereitung und Durchführung sowohl finanziell als auch organisatorisch.