Dr. Heinz-Albert Becker¹, Ute Cremer², Klaus Decker³

Dr. Heinz-Albert Becker- oben im Bild, Ute Cremer - mittig im Bild, Klaus Decker - unten im Bild¹ Laborleitung und Koordination, zdi-Zentrum NEAnderlab
² Stellvertretende Laborleiterin, zdi-Zentrum NEAnderlab
³ Wissenschaftlicher Mitarbeiter, zdi-Zentrum NEAnderlab

Life Technologies – Von der DNA bis zum 3D-Drucker
In diesem Workshop möchten wir mit Ihnen durch Experimentieren, Nachdenken und Berechnen mit Humor auf eine Entdeckungsreise zur DNA als Informationsspeicher des Lebens gehen. Welche Dimensionen hat unsere DNA? Wie kann man mit der DNA arbeiten? Warum sind unsere Augenbrauen von Bedeutung? Sind alternative Lebensformen möglich? Wir werden die unterschiedlichsten Facetten und Dimensionen ausgehend von unserer eigenen Geschichte bis hin zu den modernen Ansätzen der Life Technologies beleuchten. Es werden sowohl Experimente durchgeführt, die auch in Klassenräumen möglich sind, als auch Überlegungen angestellt, die Schülerinnen und Schülern einen vertieften und fachübergreifenden und teilweise verblüffenden Einblick in die betreffenden biologischen Themen vermitteln können.

Zu den Personen
Dr. Heinz-Albert Becker ist Molekulargenetiker und studierte Biologie an der Universität zu Köln. Er verfasste seine Promotion über springende Gene (Transposons) beim Mais. Anschließend war er für 10 Jahre im Max-Planck-Institut für Züchtungsforschung in Köln-Vogelsang unter anderem an der Erforschung der Körnerfüllung in der Mais-Karyopse und an Transkriptioneller Aktivierung bei Mais und Arabidopsis tätig. Als naturwissenschaftlicher Allrounder entwickelte er seit 2008 als Laborleiter des zdi-Zentrums NEAnderlab die Didaktik für 25 fachübergreifende MINT-Kurse aus allen Bereichen von Naturwissenschaft und Technik. Eng an das Curriculum angebunden fanden seitdem im Schülerlabor NEAnderlab MINT-Trainings mit über 30.000 Schülerinnen und Schülern von Klasse 5 bis Klasse 13 statt.

Ute Cremer, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und stellvertretende Laborleiterin des zdi-Zentrums NEAnderlab. Sie ist zuständig für Kursentwicklung und Kursbetreuung sowie für die Partnergewinnung des Schülerlabors NEAnderlab. Im Jahr 2017 hat Ute Cremer zu-sätzlich die experimentelle Leitung des mobilen MINT-Labs an der deutsch-niederländischen Grenze in der Euregio übernommen. In diesem Projekt treffen sich Schülerinnen und Schüler aus Deutschland und den Niederlanden im Rahmen einer europäischen Begegnung zu experimentellen Tagen auf Burgen und Schlössern.

Klaus Decker ist als pensionierter Lehrer für Chemie und Physik wissenschaftlicher Mitarbeiter des NEAnderlabs. Er hat in den vergangenen Jahren die Didaktik und viele Kurse des NEAnderlabs mitentwickelt. Gerade durch seinen Einblick in die Schule und das Schü-lerlabor des zdi-Zentrums konnte in den letzten Jahren ein an das Curriculum von mitt-lerweile über 40 Partnerschulen des NEAnderlabs angepasstes Kursporfolio entwickelt werden. Klaus Decker betreut ebenfalls viele der MINT-Kurse des zdi-Zentrums NEAnder-lab.